ULA-PULA! ODER MEINE INSEL, DEINE INSEL


ULA-PULA! ODER MEINE INSEL, DEINE INSEL

12,90
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


 

Eine Geschichte über Verständigung und Toleranz

Menschen sind verschieden. Sie haben unterschiedliche Hautfarben und Gesichter, ihre eigene unverwechselbare Lebensgeschichte und Sprache. Und oft versteht der Eine nicht die Sprache des Anderen, was zu Missverständnissen führt, zu Angst und Misstrauen. So ergeht es auch dem „Grünen“ und dem „Roten“ auf der kleinen wellenumspülten Insel, die dort liegt, wo das Meer am blausten ist.

Das fröhliche „Ula-Pula“ des Roten heißt „Hallo Freund“, aber das versteht der Grüne nicht. Er denkt, es bedeute „Hau bloß ab!“, und um sich zu schützen, zieht er eine Trennlinie, eine Grenze und teilt so die Insel in zwei Hälften. Erst als die große rote Kugel, die der Rote mitgebracht hat, sich nicht als „Bombe“, sondern als köstliche Frucht entpuppt, freunden sich die beiden miteinander an und nennen sich nun gegenseitig „Bongo Pula“ – „Alter Freund“.

Claudia Gürtler greift in „Ula-Pula“ das Thema „Fremdsein“ auf, verzichtet aber auf den moralischen Zeigefinger. Der grüne und der rote Insulaner führen vor Augen, wie schnell Unterschiede zu einer feindlichen Haltung und Ausgrenzung führen können, aber auch, wie beides überwunden wird. Einander-Kennen-Lernen, gegenseitige Wertschätzung und Verständnis sind die Schlüssel zu einem gelungenen Miteinander. Kindern im Vorschul- und Grundschulalter kann dieses Buch helfen, Fremdheitsgefühle zu überwinden.

Jürg Obrist hat in „Ula-Pula“ mit seinen phantastischen bunten Inselbildern Atmosphären geschaffen, welche die jeweilige Stimmung der beiden Figuren perfekt wiedergibt.

„Ula-Pula“ ist ein Beitrag des Diözesan-Caritasverbandes für das Erzbistum Köln zum Jahresthema der Caritas 2006: „Integration beginnt im Kopf – Für ein besseres Miteinander von Zuwanderern und Deutschen“. Ein erster Schritt auf diesem Weg ist es, dem Anderen offen zu begegnen und statt den Unterschieden das Gemeinsame in den Vordergrund zu stellen.

Die Übersetzung der Geschichte ins Türkische und Russische soll auch Fremdsprachige zum Lesen einladen, die Schwierigkeiten mit der Lektüre deutscher Kinderbücher haben. Denn wie wichtig eine gemeinsame Sprache ist – auch das zeigt „Ula-Pula“.

 

Leseprobe >>>

 

Eine Übersetzung ins ARABISCHE finden Sie HIER

 


Autoren: Claudia Gürtler/Jürg Obrist

1.– 4. Schuljahr

Hardcover, 32 Seiten

ISBN: 978-3-935265-18-8

Auch diese Kategorien durchsuchen: SCHULLEKTÜRE, KINDERBÜCHER, BILDERBÜCHER